Die Stadt der besonderen Kinder – Random Riggs

Der zweite Teil der besonderen Kinder Trilogie steht schon lange auf meiner Leseliste, nachdem ich im Lesezirkel mal Die Insel der besonderen Kinder gelesen habe und doch sehr angetan war.

Meine kurze Kurzzusammenfassung enthält Spoiler zum ersten Teil, wer ihn also noch lesen möchte, sollte erst das Buch und dann meine Meinung dazu lesen. Die Kinder haben es knapp aus der Zeitschleife geschafft und sind in den 40er Jahren gelandet. Doch nicht ohne Schaden, denn Miss Peregrine ist es nicht mehr möglich aus der Tiergestalt zurückzukehren. Die Aufgabe ist es also nun nicht nur Sicherheit sondern auch Hilfe durch andere Besondere zu erhalten. Hier begegnen ihnen Kämpfe, Verrat, Missgunst und Streit in den eigenen Reihen. Mehr darf hierzu eigentlich auch nicht verraten werden. Die Liebesgeschichte der Protagonisten, die am Rande immer weiter wächst rahmt das Fantastische ganz wundervoll süß ein.

Für mich war die Geschichte durchweg spannend und ich bin gespannt auf den letzten Teil der Reihe, der sicher bald den Weg auf meinen Reader findet.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

3 Gedanken zu „Die Stadt der besonderen Kinder – Random Riggs“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s