Der Sandmaler – Henning Mankell

Es ist wieder Zeit für etwas aus der Lesegruppe. Wieder ein Buch, was bei mir sicher so nicht auf die Liste gewandert wäre. Mit knapp hundert Seiten war es auch eher eine kleine Nachmittagslektüre. Henning Mankell wollte ich mir immer schon einmal vornehmen. Durch meine Verknüpfung mit den Wallander Krimis habe ich jedoch etwas ganz anderes erwartet.

Wir befinden uns in Afrika. Ein Mann und eine Frau treffen sich zu Reisebeginn nach langer Zeit wieder und verbringen ihren Urlaub zusammen, auch wenn sie sich das Ganze völlig anders vorgestellt hat. Beide haben unterschiedliche Erwartungen an dieses fremde Land und seine Kultur und erhalten nicht immer unbedingt das, was sie sich erhofft haben.

Es ist eine kurze Begleitung der zwei, besonders sie wird durch diese Reise nachhaltig verändert, was ich gut nachvollziehen kann, aber durch die Kürze der Geschichte doch nur an der Oberfläche bleibt. Mit dem Schreibstil und der Darstellung der Hauptfiguren konnte ich mich gut anfreunden, sodass es nicht mein letzter Mankell bleibt. Eine besondere Empfehlung gibt es dafür nicht, aber ich würde auch nicht davon abraten.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s