Der Neue

Da ist er, der Neue, der Tolino Vision 4HD, nicht mehr ganz frisch, denn ganze zwei Bücher habe ich auf ihm schon gelesen. Eines davon war mein begonnenens Papierbuch, welches mit Übergröße und 600 Seiten mir bereits nach 10 Minuten lesen unterwegs zu lahmen Armen geführt hat. Ein Zustand über den sich mein Umfeld köstlich amüsieren konnte, vor allem die lautstarken Klagen dazu und ich mich immer gefragt habe „wie habe ich das denn früher gemacht?“.

Als der neue also ankam ist das mindestens 5kg wiegende Buch mit großer Bestimmtheit an seinen Platz in meinem Bücherregal gewandert und ich habe es auf dem Reader nochmal gekauft. Der neue hat mich direkt überzeugen können mit seiner angepassten Lichttemperatur, die das Lesen auch zu später Stunde für mich noch angenehmer macht. Auch das nutzen der Onleihe klappte nach Anmeldeschwierigkeiten überraschend gut und die Auswahl über die Stadtbibliothek Stuttgart ist enorm, auch wenn man dank großer Nachfrage gerade bei bekannten, neuen Büchern mal bis in den Mai auf der Warteliste steht. Ich habe jedoch genug Bücher, die ich immer schon mal lesen wollte und die mir zu teuer waren, die ich dort alle entdeckt habe.

Die Technik führt bei mir zum einzigen Punktabzug. Der Kindle kommt mir deutlich leistungsstärker vor. Er blättert schneller, bewegt sich im Shop flüssiger und hatte bei mir selten Ausfälle. Beim Tolino ist alles etwas schwerfälliger und ein Systemabsturz und ein leerer Akku, der sich leider nicht ankündigt hat mir zwei langweilige Stunden beim Arzt beschert.

Absolut großartig für mich ist er dennoch, denn dank Hotspot Nutzung der Telekom kann ich nun direkt vom Reader in der Buchhandlung meiner Wahl einkaufen und somit die ganzen tollen Läden unterstützen , die mich egal wo ich bin immer wieder warm und duftend empfangen und mich auf buchbegeisterte Händler treffen lassen, die immer einen guten Vorschlag für mich haben.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s