Bye, bye Baby!

Lange lese ich schon ausschließlich elektronisch, obwohl ich mich lange dagegen gewehrt habe. Bücher riechen immerhin viel besser, das Geräusch einer geblätterten Seite geht für mich schon als Kurzmeditation durch. Aber E-Book Reader sind einfach unschlagbar praktisch, vor allem seit sie leuchten.

Eine Entscheidung musste ich vor circa 5 Jahren nicht wirklich treffen, denn ich war ein großer Amazon Fan und da war es naheliegend auch von dort einen Reader zu wählen und auch der Nachfolger vor 3 Jahren war von dort. Perfekt waren für mich vor allem die Buchempfehlungen, die immer auf mein Leseverhalten abgestimmt waren.

In diesem Punkt hat Amazon stark nachgelassen, ich bekomme mittlerweile mehr Empfehlungen, die darauf abzielen die ungeliebten KindleUnlimited Bücher an den Leser zu bringen. Dazu hat sich seitdem auch mein Kaufverhalten verändert. Ich schätze immernoch die Schnelligkeit und permanente Verfügbarkeit einer Amazon Bestellung, doch habe ich nun mehr die lokalen Geschäfte im Blick, denn Amazon braucht mein Geld nun wirklich nicht.

Ein weiterer Punkt ist für mich die OnLeihe, bei der ich Bücher aus der Stuttgarter Stadtbibliothek beziehen kann, bisher jedoch nur über mein Tablet (auf dem ich sehr ungern lese). So landetet ich beim Buchhandel Osiander, der mit Sitz in Tübingen hauptsächlich in Baden-Württemberg vertreten ist und seit kurzem der Tolino Allianz angehört. Der Tolino beherbergt eine für mich sehr interessante Neuerung durch das sich verändernde Licht, welches sich in seiner Farbe an die Tageszeit anpasst und dadurch augenschonender sein soll, was meinen Migränekopf aufhorchen lässt.

Es wird also Zeit für ein neues Abenteuer und ich bin schon etwas wehmütig beim Blättern der letzten Seite meines gealterten Begleiters, den auf der Rückseite mein geliebtes Autogramm von Markus Heitz ziert. Ich bin gespannt auf neue Erfahrungen und freue mich, wenn mein neuer Begleiter in den nächsten Tagen bei mir einzieht. Mein alter folgt jetzt einer Tradition und geht auf die Reise zu meiner liebsten Natalie, die dann jetzt auch mit Licht lesen darf.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s