Eine Studie in Scharlachrot – Arthur Conan Doyle

Sherlock Holmes, ein großer Name, viele Bücher und Übersetzungen. Nachdem ich mir einen flüchtigen Überblick verschafft habe, Wikipedia und Sherlock Profi Dani sei Dank, habe ich mich also an den ersten Roman gewagt. Die bekannte Serie und die Filme haben in mir schon länger die Leselust auf den Ermittler unter den Ermittlern geweckt. 

Sherlock und Watson treffen hier das erste Mal aufeinander und bilden ihre Wohn- und Ermittlungsallianz. In ihrem ersten Fall finden sie ihren Umgang miteinander, der einfach köstlich ist. Das Buch teilt sich in zwei Teile. Der erste beschäftigt sich mit dem Mord in der Gegenwart, der zweite Teil mit der Geschichte davor. Der Fall als solcher besticht nicht durch besondere Brillianz, vielmehr ist es Sherlock selbst und seine Art mit den Ermittlungen und den Menschen umzugehen, die mir ein Dauerlächeln ins Gesicht gezaubert hat. Der zweite Roman liegt schon bereit auf meinem Reader.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s