Wedora von Markus Heitz

Eine neue Fantasywelt vom Schöpfer der Zwerge ist entstanden. Zwei Charakter geraten in die Wüste und müssen sich durch die Stadtgebiete Wedoras schlagen.

Die Welt wird sehr ordentlich aufgebaut, wie es sich für einen bekennenden Rollenspieler wie Herrn Heitz gehört. Es begegnen den Protagonisten ein Haufen Gestalten, die teilweise magische Anwandlungen haben, immer jedoch auf Ärger aus sind. Die Geschichte konzentriert sich wiederholt auf die Hierarchien und politischen Abläufe in Wedora. Hier bin ich teilweise ausgestiegen und habe es nur in langen Leseeinheiten von mindestens einer halben Stunde geschafft tiefer in die Handlung einzusteigen. Auch kann ich mich an die wenigsten Personen erinnern, die mir auf dieser Reise vorgestellt worden.

Vielleicht erklärt sich das aber auch in einer generellen Träumerei, die ich immer wieder feststelle. Kennt das noch jemand?

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s