Harry Potter und das verwunschene Kind von J.K. Rowling

So lange ist mein letzter Potter her und mir war gar nicht bewusst, wie sehr mir die Abenteuer von Potter, Granger und Weasley gefehlt haben.

Diese Geschichte kommt als Theaterdrehbuch daher und es hat mich keine Sekunde gestört. Das Harry- Potter -Gefühl war vollständig da. Nur ist man in diesem Buch mit den Kindern unterwegs. Was sich für mich im letzten Band als lahmer Blick in die Zukunft präsentierte, funktionierte so unerwartet gut. Harrys Sohn Albus Severus Potter steht im Schatten seines Vaters und leidet sehr darunter. Die Auswahl seiner Freunde und Vorlieben lässt zwischen dem Zaubernachwuchs und dem großen Retter eine scheinbar unüberbrückbare Kluft entstehen.

Die Story ist immer wieder spannend und ich habe das Buch in fast einem Rutsch aufgesogen und jetzt wo es vorbei ist, rutsche ich in eine „Buchdepression“. Kennt ihr dieses Gefühl wenn ein schönes Buch zu Ende ist und ihr es nicht gehen lassen könnt? Ich wäre so gerne noch ein wenig mit den Potters unterwegs gewesen.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s