Bäume reisen nachts von Aude le Corff

Meine Flohmarktbeute vom Wochenende lag nicht lange….

Manon ist besonders. Sie tritt nicht auf die Fugen, stellt ihre Schuhe auf die immerselbe Art ab und streichelt die Katze fünf mal. Nur dadurch bleibt die Welt im Gleichgewicht und nur deshalb kommt ihre spurlos verschwundene Mutter zurück.

In ihrem Vermissen lernt Manon Anatole kennen. Ein Rentner aus der Nachbarschaft, der ihr aus dem kleinen Prinzen vorliest. Zusammen schmieden sie einen Plan um Manons Mutter zu finden.

Die Geschichte ist so zauberhaft, die Beziehung zwischen Anatole und Manon so besonders. Ein Kind mit autistischen Zügen und ein Rentner, der vom kindlichen Feuer wieder neu entflammt.

Ein Buch, was mich sehr entzückt hat. Ich liebe es, in andere Richtungen zu denken und dem Leben eine Chance zu geben, mich zu erwärmen. Kinder und Menschen mit Behinderungen sind hierfür meine besten Lehrer, denn sie schaffen es, den grauen Schleier zu lüften und wieder freie Sicht auf das Glück zu haben.

Dieses Buch möchte ich gerne mit euch teilen und wandern lassen. Dafür möchte ich nur eines, eure Bewertung. Lesewillige vor!

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s