Herbstsonntag

Ein vernieselter Vormittag auf dem Flohmarkt, das Kramen in Bücherkisten und Geschirr und dann dieses eine Buch, das einen irgendwie freundlich anlächelt und mit nach Hause genommen werden will.

Zuhause dann in die Kuschelsocken geschlüpft. Der Pflaume-Zimt Tee erfüllt den Raum mit herbstlichem Duft und wärmt die Glieder, die schon lange keine Kälte mehr gespürt haben. Die Decke wird einmal bis unter das Kinn hochgezogen.

Ohne den sommerlichen Aktivitätsdruck breitet sich eine wohlige Entspannung und Zufriedenheit aus, mit der ich mich ohne schlechtes Gewissen in meiner Flohmarktbeute verlieren kann.

Der Regen tröpfelt vor dem Fenster in ein gleichmäßiges Rauschen, das mich fühlen lässt, dass ich nirgends lieber wäre.

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

juliaimwunderlandblog

Ich bin Julia, werde dieses Jahr das dritte Mal 29 und arbeite mit Menschen mit Handicaps. Meine Arbeit und mein verträumter Geist lenken meinen Fokus immer wieder auf die schönen Dinge des Lebens. Manchmal ist es nur ein Bild oder ein Essen oder ein Buch, welches einen in eine Welt entführt, die frei ist von dem, was uns täglich belastet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s